033830 6540
Link verschicken   Drucken
 

Zählung der Schachbrettblumen am 15.4.2020

16. 04. 2020

Die Schachbrettblumenwiese in Ziesar zeigt in diesen Tagen ihre ganze Pracht. Einige Mitglieder des Kultur- und Heimatvereins Ziesar zählten am 15. April die Schachbrettblume. Nach der 1,5 stündigen Aktion stand das Ergebnis fest. 1850 lilafarbene und 12 weiße Blüten konnte die Gruppe um Klaus Schwanke zählen. Dabei war es in diesem Jahr etwas schwieriger, die kleinen zarten Pflanzen zu erkennen. „Viele Blumen standen noch kurz vor der Blüte, andere waren voll aufgeblüht und andere bereits am verblühen“, sagte Klaus schwanke. Er hält wie in jedem Jahr akribisch das Ergebnis der Zählung fest. Mit bei der Zählung dabei waren Lothar Greinke, Jutta Schwanke, Christa Menge, Gerald Seiler und Silvia Zimmermann. Der ermittelte Blütenstand macht den Vereinsmitgliedern etwas Sorgen. Die Zählung der Gattung Fritillaria meleagris, auch Schachbrettblume oder Kiebitzei genannt, ergaben 2017 -2700, 2018- 6350 und 2019 - 4.300 Blumen. Die Wiese, die sonst wie ein kleines Feuchtbiotop war, ist sehr trocken. Die Blumen sind klein und zierlich und sind nicht hoch gewachsen. Die Blume benötigt eine konstante Feuchtigkeit über das Jahr, um sich zu entwickeln. Diese ca. 20 Zentimeter großen unter Naturschutz stehenden Blumen gehören zu den Liliengewächsen und die Wiese bei Ziesar gehört zu den Naturdenkmälern im Land Brandenburg. Aber auch andere Pflanzen wie das Wiesenschaumkraut, der Hahnenfuß oder die Sumpfdotterblumen wachsen kaum noch auf dem 1,5 Hektar großen Areal.

 

Während der Blütezeit von Mitte April bis Mitte Mai besuchen zahlreiche Interessierte die Wiese. Den 1,5 Kilometer langen Weg dorthin, weisen aufgestellte Hinweisschilder.

 

„Der Kultur- und Heimatverein Ziesar bietet in diesem Jahr keine geführte Wanderung zur Wiese an. Interessierte können sich das blühende Wunder eigenständig anschauen. Wir bitten die Besucher, sich umsichtig auf der Wiese zu bewegen, so dass die Schachbrettblumen unbeschadet gedeihen können“, so Klaus Schwanke. Am Wiesenrand sind Tafeln befestigt, an denen die Besucher Informationen zur Blume, eine Statistik und die Ergebnisse der aktuellen Zählung entnehmen können. Am Standort im Naturlehrpfad Alte See sind in diesem Jahr 191 lilafarbene Blumen und 9 Weiße gezählt worden.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Zählung der Schachbrettblumen am 15.4.2020

 

Wetter