normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Kultur- und Heimatverein Ziesar e.V.

Vorschaubild

Breiter Weg 38
14793 Ziesar

Telefon (033830) 61229

E-Mail E-Mail:

 

Heimatmuseum:
Im Jahr 2012 voraussichtlich jeden 1. Sonntag im Monat von 10 – 17 Uhr 

 

Aus der 1976 gegründeten Gruppe des Kulturbundes der DDR hervorgegangen, fanden sich etwa 100 Mitglieder im Oktober 1991 zusammen, um den gemeinnützigen Verein zugründen.

Die Mitglieder fühlen sich folgenden Aufgaben verpflichtet:

  • Das reiche kulturhistorische Erbe wie den Burgkomplex, das Kloster, die Stadtkirche

und die Stadtgeschichte unseres Ackerbürgerstädtchens mit ihren Besonderheiten, letztere deutlich gemacht im Heimatmuseum, zu pflegen, zu bewahren und den Bürgern unserer Heimat nahe zu bringen.

  • Die reizvollen Naturdenkmale

                  - die Schachbrettblumenwiese (bedeutendstes Vorkommen

                    dieser Art östlich der Elbe)  

                  - den Naturlehrpfad

          zu erhalten und unseren Bürgern und Besuchern zugänglich zu machen.

  • Traditionen zu pflegen und weiter zu entwickeln.

Als solche sind zu nennen:

- gemeinsame Bus- und Radtouren zur Erkundung unserer Heimat

- Winterwanderung

- Frühjahrsputz an der Burganlage und Naturlehrpfad

- Vereinsnachmittage zu verschiedenen Themen

- Mitgestaltung des Burgfestes

- Drachenfest im Herbst 

- Unterstützung des Weihnachtsmarktes und der Ostereiersuche im Burgpark

   u.s.w.

Im Verein gibt es Interessengemeinschaften, die sich besonders intensiv bestimmten Problemkreisen zu wenden.

  1. Chronisten
  2. Denkmalpflege und Heimatgeschichte
  3. Kunst und Literatur (im Aufbau)
  4. Natur und Umwelt (im Aufbau)
  5. Tourismus (im Aufbau)

Der Verein unterstützt die Mitarbeiter des Tourismusbüros im Amt Ziesar bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben. So übernehmen Mitglieder Führungen durch die Denkmalskomplexe, durch die Stadt und zur Schachbrettblumenwiese. Sie führen Aufsichten zu den Höhepunkten -  Burgfest und

                                  -  Tag des offenen Denkmals durch.

Unser Verein hat z.Z. 66 Mitglieder (Stand März 2010) und ist allen Bürgern gegenüber offen.

Wir freuen uns auf weitere Interessenten aus allen Altersgruppen.

Laut Vereinssatzung kann man mit 16 Jahren bei uns Mitglied werden.

 

                                                                                                          Der Vorstand

 


Aktuelle Meldungen

Öffnungszeiten des Heimatmuseums der Stadt Ziesar

(29.03.2017)

Öffnungszeiten des Heimatmuseums der Stadt Ziesar auf dem Wirtschafthof der Burg Ziesar

 

April - Mai – Juni 2017

Der Kultur- und Heimatverein Ziesar e. V. präsentiert im Heimatmuseum die

 

  • Dauerausstellung zur Stadtgeschichte von Ziesar
  • Historische Kinderwagen
  • Waschbretter aus dem letzten Jahrhundert
  • Handwerkerausstellung - gestern und heute
  • Bilder vom Maler Otto Altenkirch

 

 

April

Sonntag, 2. April 2017 geöffnet 13 - 17 Uhr

Auf dem Storchenturm sind die Störche angekommen

 

An allen Tagen geöffnet von 13 - 17 Uhr:

Karfreitag, 14.04.

Sonnabend, 15.04.

Sonntag, 16.04.

Montag, 17.04.

An den Osterfeiertagen sind im Heimatmuseum für Kinder kleine Überraschungen versteckt.

 

Mai

Sonntag, 7. Mai 13 - 17 Uhr Flohmarkt am Heimatmuseum

 

Sonntag, 21. Mai Internationaler Museumstag 10 -17 Uhr

„Geschichte hinter dem Exponat“ Die Geschichte des Schwarzen Adlers

Flohmarkt am Heimatmuseum

 

Juni

Sonntag, 4. Juni 13 - 17 Uhr Flohmarkt am Heimatmuseum

 

Kultur- und Heimatverein Ziesar e.V., Mühlentor 15, 14793 Ziesar

Ansprechpartner: Vereinsvorsitzende Silvia Zimmermann, Breiter Weg 38,

Tel. 033830/ 61229

 

oder über die Touristinformation auf der Burg Ziesar unter 033830/12735 zu erreichen.

 

Wir freuen uns auf recht viele Besucher.

 

Foto zu Meldung: Öffnungszeiten des Heimatmuseums der Stadt Ziesar

Gelungene Burgenradtour

(05.10.2015)
3. Fläming- Burgenradtour vom 1. – 4. Oktober 2015 mit Zwischenstation in Ziesar

 

„Das war eine tolle Radtour“ oder „das war „Spitze“ mit diesen Worten lobten am Wochenende die ca. 280 Teilnehmer die  3. Fläming-Burgenradtour. An vier Tagen fuhren die Radfans von Wiesenburg aus Radtouren mit den Zielen wie Thießen, Loburg, Ziesar und Rietz. Nach ausgiebiger Mittagspause führten die Touren wieder nach Wiesenburg zurück. Start war jeden Morgen zehn Uhr auf dem Schlossplatz in Wiesenburg. Gut ausgerüstet und vorbereitet kamen die Radler aus ganz Ostdeutschland angefahren, um an einer, zweien oder alle vier Touren mit zu radeln. Die Fahrstrecken zwischen 55 und 70 Kilometern wurden von den Radlern zwischen zehn und fast achtzig Jahren gut absolviert.

 

Die Radler erlebten nicht nur schöne Landschaften bei herrlichsten Herbstwetter sondern lernten auch idyllisch gelegene Orte wie die Kirche in Buckau oder die Burganlage in Ziesar  kennen. Thomas Gandow begrüßte die Radler in der über 800 Jahre alten Kirche und berichtete etwas aus deren Geschichte.  „Die Buckauer Kirche ist seit einiger Zeit auch eine Radfahrer Kirche. Sie liegt an den Radwegen Tour Brandenburg und dem Radweg Berlin - Hamburg“, hörten die Anwesenden. 

In Ziesar wurde auf der Burg  Mittagsrast gehalten. Bürgermeister Dieter Sehm begrüsste am Sonnabend, 3. Oktober die 85 Radler, die bei der 3. Etappe Wiesenburg – Ziesar - Wiesenburg dabei waren. Der Kultur- und Heimatverein Ziesar begrüßte ebenfalls die Radler auf der Burg.

Der KHV schenkte Kesselgulasch aus, den Holger Stark vom Burg-Hotel Ziesar gekocht hatte.  Die Besucher bestiegen den Bergfried, besuchten das Heimatmuseum und bestaunten die Kapelle mit ihrer Ausmalung. Die beiden Gauklern Olivarius von der Taube und Geronimus präsentierten während der Mittagsrast kleine Geschichten und Anekdoten nach historischen Vorlagen. Beide bezogen das Publikum in ihre Handlungen ein. Sie erzählten und spielten die Geschichten der Orte nach. So fühlte sich ein „Reicher Sack“ von der Arbeit der Kupferhämmer gestört und bot den Handwerkern Geld an. In Loburg wurde die Stadt von einem Lehnsherren befreit und in Ziesar unterlag der Reiche seiner Gier nach Geld und erbte von dem reichen Steinmetz nur eine Kiste voller Steine.   

Bevor die Radtour fortgesetzt wurde, versammelten sich die Radler, Helfer und  Organisatoren und hielten diesen Moment in einem Gruppenfoto fest. 14 Uhr  setzten die Radler ihre Tour fort.  17 Uhr kamen alle unbeschadet in Wiesenburg an.  

 

Organisiert und durchgeführt wurde die 3. Fläming - Burgenradtour vom dem Fläming-Burgenradtour Verein unter Leitung Hans- Joachim Urmann und Kerstin Panzner mit den Verantwortlichen aus den einzelnen Gemeinden. In Ziesar war es die Touristinformation und der Kultur- und Heimatverein Ziesar.

 

Silvia Zimmermann

Foto zu Meldung: Gelungene Burgenradtour