normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Jugendzentrum Ziesar

Vorschaubild

Badstr. 14
14793 Ziesar

Telefon (033830) 120480 (Jugendclub)
Telefon (033830) 258 (Schule)

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.jugend-ziesar.de

Öffnungszeiten:
Montag – Donnerstag: 14.00 – 22.00 Uhr
Freitag – Samstag: 14.00 – 00.00 Uhr
Sonntag geschlossen

Die Öffnungszeiten können sich ändern. Sie sind anhängig von den Jugendclubratsmitgliedern, die die Schlüsselgewalt innehaben.

Die Aufschlusszeiten sind variabel, die Abschlusszeiten sind jedoch einzuhalten!!!


Aktuelle Meldungen

Jahresrückblick 2015 - JUZE

(17.11.2015)

Nach einigen Irrungen und Wirrungen am Ende des Jahres 2014, begannen wir Anfang des Jahres 2015 einen neuen Jugendclubrat ins Leben zu rufen. Derzeit arbeiten 6 Jugendliche und junge Erwachsene mit stetigem Engagement eng zusammen, um den Interessen und Neigungen aller Jugendclubbesucher gerecht zu werden.

 

Viele Gesellschafts- und Kartenspiele bestimmten das nachmittag- und abendliche Treiben im Jugendclub. Doch auch Billard- und Dartturniere, Fußball- / Volleyball- und Wikingerspiele, Play-Station- / Fernseh- und Videoabende ... waren und sind immer noch fester Bestandteil des Freizeitverhaltens. Ansprechpartner des Jugendclubrates wie A. Schier und J. Gross sind jederzeit vor Ort.

 

Auch unsere Turnhalle wurde und wird stundenlang am Tag, von allen Altersgruppen, bevölkert. Auf sportliche Weise, sei es beim Fußball, Basketball, Volleyball, Tischtennis oder Badminton werden hier angestaute Frustrationen in positive Energien umgewandelt :-)

Eine Kindergruppe, bestehend aus 8 Jungen im Alter von 10 – 13 Jahre, probt bis zu 3x wöchentlich, unter Anleitung von M. Kaleth, ihre bereits erworbenen und neu erlernten Tanzschritte und Freestylesprünge ein.

 

In der Küche fanden und finden 14tägig Back- und Kochevents, meistens unter Anleitung von P. Tessmer, statt. Am Ende jeder Kochveranstaltung, die sich vorwiegend rund um die gesunde Ernährung bewegen, steht ein gemeinsames Essen mit allen Besuchern auf unserem Programm.

 

Viele Wochenend- und Ferienaktionen wurden alleine oder auch unter Anleitung von Frau Klußmann zusammen vorbereitet, durchgeführt und nachbereitet.

 

In diesem Jahr war uns die farbliche Neugestaltung unserer Räumlichkeiten ganz wichtig. Besonders B. Schulz haben wir die bunten Akzente zu verdanken, aber auch G. Wille, M. Schildt, J. Pelzer und S. Dingel waren unsere Hauptakteure bei den „Künstlerisch kreativen Farbprojekten“.

 

An dieser Stelle möchten wir nun allen einige Highlights der Veranstaltungen des Jahres 2015 des

JUZE ZIESAR in Bildform präsentieren (unten).

 

Ein DANKESCHÖN an dieser Stelle

geht an die Stadt Ziesar sowie alle Menschen, die uns im Jahr 2015 mit Rat & Tat zur Seite standen und uns in all unseren Vorhaben unterstützten!

 

Weiterhin möchten wir uns bei Bracha bedanken;

unser Elektriker, Antennenrichter & Saubermacher – einfach: ein Mann für alle Fälle!

 

Ein besonderes DANKESCHÖN möchten wir

unserer Nachbarschaft in der Badstraße aussprechen,

die über einige lautere und fröhlichere Partyabende

mit einem kleinen Lächeln hinweg sahen und immer noch sehen!

 

Die Mitglieder

des Jugendclubrates Ziesar

 

D. Klußmann

(Jugendkoordination Amt Ziesar)

Foto zu Meldung: Jahresrückblick 2015 - JUZE

Jugendzentrum Ziesar erstrahlt in neuen Farben

(17.11.2015)

Nach 2 erfolgreich durchgeführten „Künstlerisch kreativen Farbprojekten“ präsentiert sich das JUGENDZENTRUM ZIESAR Ende des Jahres 2015 farbenfroher denn je.

Im Frühjahr wurden erste Überlegungen und Gedanken auf Skizzen festgehalten. Wochenlang wurden Vorschläge diskutiert und analysiert, wieder verworfen und neu gestaltet.

Diese Vorbereitungszeit lohnte sich, wie Sie im nachfolgenden Bildreport sehen werden :-)

 

 

An dieser Stelle noch einmal

ein großes DANKESCHÖN

an alle Malerhelfer & Malerhelferinnen

 

Daniela Klußmann

(Jugendkoordination Amt Ziesar)

Foto zu Meldung: Jugendzentrum Ziesar erstrahlt in neuen Farben

Jugendzentrum Ziesar - Zweiter Girly Day in Berlin

(08.11.2012)

Zweiter Girly Day in Berlin

„und wieder Regen“

 

Endlich war es wieder soweit. Die Herbstferien nahmen Einzug in unsere Stadt und somit hieß es wieder: Auf nach Berlin ~ und wir verlebten unseren zweiten Girly Day!!!

Morgens um 10.00 Uhr wieder einmal Regen ~ trafen wir uns in Wusterwitz und fuhren gemeinsam mit dem Zug nach Berlin. Dort  angekommen wussten wir sofort was unser erstes Ziel war. >>>Der Stretch Hummer vor Madame Tussauds<<< Die Stretch Limo haben wir bereits in den Sommerferien an unserem ersten Girly Day gesehen und umgehend ein Termin vereinbart für diese Tour durch Berlin.

Und somit standen  wir auch schon vor der ersten Sehenswürdigkeit

~ dem Brandenburger Tor ~ dort erzählte uns jemand über die Historie dieses Denkmals. Begeistert lauschten die Jugendlichen dem „Erzähler“.

Weiter ging es dann mit der Hummerlimo durch Berlin und wir besuchten  Sehenswürdigkeiten wie Gendarmenmarkt, Checkpoint Charly, Haus der Kulturen, Bismarck Denkmal, Reichstag sowie die Friedrichstrasse und vieles mehr. Während der Tour waren die Jugendlichen sehr interessiert und begeistert. Wieder etwas ein Stück Geschichte dazu gelernt ;o)

Wieder bei Madame Tussauds angekommen, waren alle noch total aufgedreht. „Das war so genial, das werden wir an einem Winterabend in 2013 wiederholen“! Nur unsere Mello* war etwas neben sich, sie hatte ihr pinke Hose voller roter Flecken vom Traubensaft, der versehentlich von unserer Vanessa verschüttet wurde. Aber letztendlich müsst ihr euch darüber gar keine Gedanken machen, weil es war die Schuld des Fahrers der das Anfahren wohl noch nicht beherrscht *fg*

Nachdem wir uns dann endlich wieder gefangen hatten, peilten wir das Alexa an um endlich shoppen zu können. Circa 3 Stunden irrten die Ladys durch die Etagen und auch unsere auf „Krawall gebürstete“ Anja hatte die Hände voller Tüten. Also nix hier mit „Krawall“ sondern ganz entspannt geshoppt, sooo kennen wir dich ;o) Es war ein wunderschöner Tag.

Winterferien 2013 ist der nächste Girly Day angedacht und es sind natürlich alle Ladys angesprochen die Lust auf Berlin haben, ihr seit herzlich willkommen in unserer „Runde“. Kurze Info gibt’s dann wie immer im Jugendzentrum Ziesar. Ein weiteres Highlight des Girly Days für 2013 wird „das Festival of Lights“ in Berlin sein. Auch hierfür findet ihr kurz zuvor Infos im Jugendzentrum oder ihr ruft unter der Tel.-Nr. 033830/12379 an.

Wir freuen uns auf den nächsten Girly Day in BERLIN!!!

 

M. Meinhardt

Leiterin Jugendzentrum Ziesar

Foto zu Meldung: Jugendzentrum Ziesar - Zweiter Girly Day in Berlin

Jugendzentrum benötigt Hilfe

(17.02.2012)

Aufruf vom Jugendzentrum Ziesar

 

Da unser Küchenumbauprojekt gescheitert ist, weil unsere Räumlichkeiten denkmalgeschützt sind, haben wir uns entschlossen, im Billardraum eine Küchentheke zu bauen.

Da wir desöfteren Kochworkshops durchführen, ist uns die Küche zu klein. Um „Schnippelarbeiten“ durchführen zu können, haben wir uns eine Arbeitsfläche außerhalb der Küche geschaffen. Und so gibt’s nun keine Drängeleien mehr in der Küche.

Nun brauchen wir aber noch ein paar Unterküchenschränke und vielleicht zum rückenfreundlichen Arbeiten ein paar höhere Hocker.

Wer von diesen genannten Dingen etwas entbehren kann, der gibt uns bitte Bescheid. Die Möbel sollten aber in einem guten Zustand sein.

                                                                

 

Im November letzten Jahres nahmen die Jugendlichen des Clubs an einem Wettbewerb für den Jugendumweltpreis teil. Es entstand in Form eines Konzeptes die Idee, ein Ökoprojekt auf dem Gelände neben dem Jugendzentrum zu realisieren. Allein mit diesem Konzept gewannen wir den 4. Platz. Nun heißt es, es besser zu machen und das Projekt zu realisieren.

Ab Frühjahr ~ April / Mai wollen wir dieses dann endlich umsetzen. Dazu benötigen wir auch Ihre Unterstützung. Gesucht werden Kräuter- und Gemüsepflanzen, Blumenzwiebeln oder Knollen, sowie kleine Obstbäume oder Sträucher.

Für Mutterboden oder Steine sind wir ebenfalls sehr dankbar.

                                                                

 

Wer etwas abgeben möchte, bitte unter 033830/12379 anrufen. Wir bemühen uns dann, schnellstmöglich die Möbel bzw. Pflanzen abzuholen.

Im Voraus an alle Sponsoren ein großes Dankeschön! In Form einer kleinen Feier werden wir dann gemeinsam mit den Sponsoren unseren Pflanzen einen Namen geben und sie begießen!!!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

M. Meinhardt

Leiterin Jugendzentrum Ziesar



Foto zu Meldung: Jugendzentrum benötigt Hilfe

Jugendzentrum im Rückblick auf 2011

(01.12.2011)

Jugendliche des Jugendzentrums Ziesar blicken auf das Jahr 2011!!!

 

[hier gehts zu den Bildern]

 

Die Jugendlichen des Jugendzentrums lassen das Jahr 2011 Revue passieren.

 

Anfang des Jahres setzten wir uns zusammen und überlegten über unsere Unternehmungen der verganenen  12 Monate. Der erste Schwerpunkt lag bei dem Osterfeuer. Wir trafen uns so oft wie möglich und bauten unser diesjähriges Osterfeuer auf, welches jetzt zum 3. Mal ein Erfolg war.  Im April brannte unsere Kirche dann lichterloh.

 

Nachdem das Osterfeuer vollendet war, starteten wir unser „Medien-Projekt“. Es nahmen 8 Jugendliche daran teil – Melchen, Paul, Mundi, Jerome, Vanessa, Line, Butters, Schier und nicht zu vergessen unsere Michi, die uns mit Oli und Viola bekochten und selbstverständlich in diesem Workshop anleiteten.  Wir trafen uns von Mai – Juli  8 mal. Abschluß dieses Projektes war, dass die Teilnehmer einen Ausflug nach Berlin ins Technik Museum machten. Das war so cool, zu sehen  wie und wann die ersten „Riesenteile“ von Computer entstanden sind. War einfach ´n genialer Tag :o)

 

Wir haben nicht nur unser Köpfchen angestrengt, sondern betätigten uns auch körperlich, denn viele Jugendliche nahmen im Mai am Straßenfußball in Brandenburg teil. Doch es gibt eine Sportart bei dem das komplette Jugendzentrum immer präsent ist – Bowling. Bei einem gemütlichen beieinander sitzen bowlten wir was das Zeug hält, der eine schob ne „ Ratte“ der andere einen Strike. Und immer wieder müssen wir feststellen, die Konkurrenz ist groß.

 

Und pünktlich zum Mittelalterfest wurde unser Tribok fertig gebaut, dabei halfen Sven und Robert G des Jugendzentrums, Christian und Kerstin Kühne. Und beim eigentlichen Fest standen wir den Organisatoren helfend zur Seite und konnten viel essen und trinken! Und nicht nur beim Tribokbau hatten wir Kerstin Kühne an Bort, sondern wir gestalteten auch eine gemeinsame Ferienwoche auf dem Burggelände bei dem die Kinder der Stadt Ziesar und umliegenden Gemeinden wissenswertes erlernten und viel Spaß hatten.

 

Im September gab es 2 weitere Highlights des Jugendzentrums Ziesar. Zum einen wurde unsere Straße fertig gestellt bei denen wir Jugendliche das Fest zur Straßeneinweihung organisierten und durchführten. Mit vollen Bäuchen vom guten Essen und leckerlustigen Getränken feierten und lachten wir bis in die späten Abendstunden. Und zum anderen gab es dann auch noch die Veranstaltung „Ziesar liest“ bei denen unsere Melie und Kim und Herr Gliege unsere Hauptleser waren. Auch ein herzliches Dankeschön an Frau Droste für die nette Führung durch den Abend. Und beim nächsten „Ziesar liest“ würd Frau Droste auch mit nem leckeren Sekt begrüßt ;o)

 

Nicht nur die Highlights und Events prägen das Jugendzentrum sondern auch chillen, entspannen oder einfach nur blöd sein. Und beim rumblödeln kam uns die Idee zum Ökoprojekt. So sprachen wir über Kräuter, Pflanzen, Bäume, Obst und Gemüse. Und eins zwei fix erstellten wir gemeinsam unter Anleitung von Michi ein Konzept und reichten dieses beim Jugendumweltpreis ein. Mit unserer Idee auf dem Blatt belegten wir den 4. Platz. Im nächsten Jahr setzen wir es in die Tat um und hoffen auf was „ganz Großes“ Wir freuen uns, dieses Projekt mit Michi zu stämmen.

 

Und zum Schluß – ja: Es gab einmal einen Sack voller Jugendlicher die die Nächte im Jugendzentrum mit zocken verbrachten. Es gab sage und schreibe 10 Lan-Partys im Jahr 2011. Sie zockten ohne Ende auch wenn dem Ein oder Anderen schon manchmal vor Müdigkeit  die Augen zu vielen, unerbittlich wurde weiter gemacht – Der Kampf gegen die Müdigkeit – es  fiel so manch einem schwer und erlag dann doch irgendwann seinen Schwächen ;o) Und wenn sie nicht gestorben sind dann zocken sie im Jahr 2012 noch immer.

 

Im Namen aller Jugendlichen bedanken wir uns bei Michi und Dani. Sie haben immer ein offenes Ohr für uns und helfen uns in schwierigen Situationen weiter. Kurz gesagt, sie stehen uns mit Rat und Tat zur Seite. Danke, dass es Euch gibt. Wir wünschen allen  ein schönes Weihnachtsfest und einen super guten Rutsch ins 2012!!!

 

ACHTUNG!!!GANZ WICHTIG NOCH:

WIR STARTEN AM 16.12.2011 ab 19.00 UHR EINE KARNEVALSPARTY IM JUGENDZENTRUM!!!

FÜR DAS LEIBLICHE WOHL IST NATÜRLICH GESORGT

UND FÜRS ROCKEN IST DICKI ZUSTÄNDIG!!!

EINTRITT MIT KOSTÜM ~ FREI UND OHNE KOSTÜM  2,00 EURO!!!

 

written by Melie, Juliane, Mundi & Michi



_________________________________________________________

 

Und jetzt kommt noch unsere Michi kurz zu Wort ;o)

 

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich  bei allen Ämtern & Behörden, Ehrenämtler, Clubrat und allen Besuchern des Clubs für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr bedanken.

 

„Ich wünsche Euch nun eine Zeit, voll Ruhe und Besinnlichkeit.
Ich wünsche Euch mit dem Gedicht, ein ruhiges Fest mit Kerzenlicht.
Ich wünsche Euch die Weihnachtstage
voller Liebe - ohne Klage“.

 

 

 

Michaela Meinhardt

Leiterin Jugendzentrum Ziesar





Foto zu Meldung: Jugendzentrum im Rückblick auf 2011

Jugendzentrum wacht über den Burgpark

(20.08.2010)

Jugendliche des Jugendzentrums Ziesar wachen über den Burgpark

 

Schmierern, Randalierern & Zerstörern wird das „Handwerk“ gelegt.

Seit Juni 2010 organisieren die Jugendlichen des Jugendzentrum in Absprache mit dem Bürgermeister der Stadt Ziesar Herrn Sehm eine „Burgpolizei“.

Mit diesem Amt übernehmen die Jugendlichen die Aufgabe, für Ordnung, Sicherheit & Sauberkeit zu sorgen.

Besonderes Augenmerk besteht darin, dass die nächtlichen mutwilligen Zerstörungen im Burgpark im Vorfeld verhindert werden. Um auch Schmierereien an Garagen und Häusern, sowie Vandalismus einzudämmen, engagieren sich die Jugendlichen und laufen „Streife“.

 

Also ihr Vandalisten - seid auf der Hut!!!

Wir  hören & sehen alles - Konsequenzen folgen!!!

 

[Ironie: Besonders gern werden auch die Spender der Parkbänke unkenntlich gemacht...]

Foto zu Meldung: Jugendzentrum wacht über den Burgpark