normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Ausstellung BRAKI-Ziesar im Heimatmuseum eröffnet

08.10.2017
Der Kultur-und Heimatverein Ziesar präsentiert die Geschichte des ehemaligen VEB Brandenburger Kinderbekleidung – Werk Ziesar

 

Zahlreiche ehemalige Beschäftigte haben ihre Erinnerungen dazu wach werden lassen und erzählten etwas über die Zeit der Beschäftigung in diesem Betrieb. In den privaten Archiven fanden sich noch Zeitungsartikel, diverses Bildmaterial, Urkunden und andere Dinge aus der damaligen Produktion. So erzählten die Frauen über ihre Arbeit an den Nähmaschinen, von ihren Betriebsverpflichtungen, von den gemeinsamen Brigadefahrten und von Rezepten, die unter den Frauen ausgetauscht wurden.

Über 20 Jahre leitete Hanna Andree die Produktionsstätte. Nach ihrem Ausscheiden übernahm Frau Sigrid Tieke diese Aufgabe. Beide Frauen hatten bis zu 100 Frauen und einige Männer unter sich. Die tägliche Hauptaufgabe war es, die gestellten Normen an der Produktion an Kinderhosen zu schaffen.

 

Die kleine Ausstellung im Heimatmuseum Ziesar erzählt etwas über diese Zeit. Diese Ausstellung wurde am Sonntag, den 8. Oktober ab 14 Uhr in Ziesar im Glassaal der Burg Ziesar eröffnet.

Unsere Verpflichtung für diesen Tag:

 

Wir nehmen an diesem Tag die Produktion wieder auf!

 

Produziert wurde nach originalen Schnitten und an einer originalen Nähmaschine von BRAKI-Ziesar eine Hose, wie sie seit 1956 zu Millionen gefertigt wurde und in Sowjetunion, sowie das "Nichtsozialistische Ausland" exportiert wurden.

 

Gern können in der  Touristinformation Ziesar die Öffnungszeiten erfragt werden.

 

 

Fotoserien zu der Meldung


VEB Brandenburger Kinderbekleidung – Werk Ziesar / Ausstellung (08.10.2017)

08.10.2017 um 14:00 Uhr

 

Der Kultur-und Heimatverein Ziesar präsentiert die Geschichte des ehemaligen VEB Brandenburger Kinderbekleidung – Werk Ziesar

 

Zahlreiche ehemalige Beschäftige haben ihre Erinnerungen dazu wach werden lassen und erzählten etwas über die Zeit der Beschäftigung in diesem Betrieb. In den privaten Archiven fanden sich noch Zeitungsartikel, diverses Bildmaterial, Urkunden und andere Dingen aus der damaligen Produktion. So erzählten die Frauen über ihre Arbeit an den Nähmaschinen, von ihren Betriebsverpflichtungen, von den gemeinsamen Brigadefahrten und von Rezepten, die unter den Frauen ausgetauscht wurden.

Über 20 Jahre leitete Hanna Andree die Produktionsstätte. Nach ihrem Ausscheiden übernahm Frau Sigrid Tieke diese Aufgabe. Beide Frauen hatten bis zu 100 Frauen und einige Männer unter sich. Die tägliche Hauptaufgabe war es, die gestellten Normen an der Produktion an Kinderhosen zu schaffen.

 

Die kleine Ausstellung im Heimatmuseum Ziesar erzählt etwas über diese Zeit. Diese Ausstellung wurde am Sonntag, den 8. Oktober ab 14 Uhr in Ziesar im Glassaal der Burg Ziesar eröffnet. Eingeladen waren alle ehemaligen Beschäftigten aus dem Betriebsteil Ziesar, aber auch aus anderen Produktionsstätten. Herzlich willkommen waren auch alle interessierten Bürger.

Unsere Verpflichtung für diesen Tag:

 

Wir nehmen an diesem Tag die Produktion wieder auf!

 

Text: Silvia Zimmermann, Vorsitzende des Kultur- und Heimatverein Ziesar.

 

Bilder: Steffen Huber