Der Storch vor der Burg
besetzter Storchenturm
Musikverein Ziesar
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Suche nach Wilhelm Leddin endet in Halbe (12. 06. 2022)

Ziesars bekanntester Zeitungsverleger Wilhelm Leddin (1882-1945) hat das Internierungslager des NKWD  in Ketschendorf (bei Fürstenwalde) nicht überlebt. Dort starb der Herausgeber des „Anzeiger für Ziesar und die umliegenden Ortschaften“ am 9. Dezember 1945 an einer Darmentzündung.

Die Druckerei wurde 1882 durch Wilhelm Leddin Senior gegründet. Ab 1912 verstärkte dessen Sohn Wilhelm jun. die Druckerei mit seiner Schaffenskraft. Tägliches Erscheinen gab es ab 1926.

Die Zeitungsbände findet man fast vollständig in der Amtsbibliothek Ziesar - Dank Wilhelm Leddins Tochter Charlotte, die das Werk der Stadt Ziesar vermachte. 

 

Eine Abordnung des Kultur- und Heimatvereins mit der Vorsitzenden Silvia Zimmermann, Bürgermeister Dieter Sehm, Eberhard Bechinie und Gerald Seiler machte sich auf den Weg nach Halbe, wo man relativ schnell den eingravierten Namen von Wilhelm Leddin fand...

Urheberrecht:

Bilder: Silvia Zimmermann - Text: Steffen Huber


Mehr über: Kultur- und Heimatverein Ziesar e.V.
 

[ Alle Fotos zur Rubrik Schnappschüsse anzeigen ]